Ancientskin

Nordic Tattoo
Tattoo Termin Buchen

Häufige gestellte Fragen und wie du einen Termin buchen kannst

Nächste Terminvergabe startet am Sonntag 02. Juni 2024

Eigentlich sehr einfach und unkompliziert. Wichtig für eine Terminanfrage ist es, die unten beantwortete Fragen und folgende Punkte zu beachten:

1) Anfragen bitte per WhatsApp an: +49 (0) 176 765 846 76 

2) Wir brauchen deinen vollen Name.

3) Was stellst du dir als Motiv vor? Das kann ein Thema sein oder ein genaues Motiv, Symbol etc. Bitte beachte, wir tätowieren keine Vorlagen aus dem Internet. Als deine Inspiration kannst du aber gerne Bilder aus dem Internet mitschicken.

4) Hast du genaue Vorstellungen, Größe, Stil, etc.?
Auch hier kannst uns gerne deine Inspirationsbilder mitschicken.

5) An welche Körperstelle soll es kommen?
Du kannst gerne, ein Foto von der Stelle mitschicken, während du locker stehst, am besten von einer anderen Person fotografiert, damit die Stelle gut zu sehen ist. Vor Allem ist das hilfreich, um eventuell bestehende Tattoos zu berücksichtigen. Das hilft bei der Vorarbeit für das Motiv, ist aber nicht zwingend notwendig.

6) Einen ungefähren zeitlichen Rahmen für deinen Termin (Monat, Wochentag etc.)

7) Wenn du ein maximales Budget hast, kein Problem und gib das gerne an.

Bitte beachte: Wir buchen derzeit immer nur ca. 3 -4 Monate im Voraus. Das Datum, an dem ihr uns eine Terminanfrage schicken könnt, kommunizieren wir rechtzeitig über die Website und Social Media Kanäle. 

 

WHATSAPP-GRUPPE | ANCIENTSKIN WARTELISTE
Mit etwas Glück kannst du lange Wartezeiten umgehen, trete unserer Whatsapp Waitlist-Gruppe bei. Hier gibt es infos über freie Termine, kurzfristige Absagen, spontan verfügbare Termine, Guestspots & Convention.

 Hier geht’s zur Whatsapp-Gruppe

Guestspots & Conventions

Ja, ein Tattoo tut immer weh. Beim Tätowieren werden Farbpigmente mit Hilfe einer Nadel in deine Haut eingebracht. Das Schmerzempfinden ist bei allen Menschen unterschiedlich. 

Der Schmerz gehört zum Prozess der Transformation des Tätowieren dazu. 

Beim Tätowieren von Hand wird keine Maschine verwendet. Natürlich werden auch hier nur sterile Nadeln verwendet. Die Nadeln sind in der Regel die gleichen wie mit der Maschine. Die Kraftübertragung passiert nur durch die Kraft der Hand.

Handpoke Tattoos sind etwas schonender für die Haut, da die Verletzungsfläche viel geringer als mit der Maschine ist, da nur ein Bruchteil der Nadelstiche passieren.

Tattoos brauchen immer ihre Zeit. Kleine Tattoos, die von Hand gestochen werden dauern nur minimal länger als mit Maschine. Aber, je größer das Motiv desto länger dauert es. Es hängt immer von der Komplexität, den Details und Machart ab.

Darüber hinaus hängt die Dauer auch vom Durchhaltevermögen der tätowierten Person ab. Je ruhiger der Tattooprozess ist und je weniger Unterbrechungen stattfinden, desto mehr Prozess ist in kürzerer Zeit möglich.

Das hängt immer von der Größe, Komplexität und dem Durchhaltevermögen ab. Je Größer und Komplexer das Motiv ist desto länger dauert es und desto teuerer wird es. Abgerechnet wird Stundenweise oder mit pauschalem Tagessatz. Dieser wird bei Terminanfrage/-vergabe mitgeteilt.

Das Tattoo wird dich den Rest deines Lebens begleiten. 

Die Farben (auch Schwarz) können blasser werden, Linien können über die Zeit etwas dicker werden und leicht zulaufen, Schattierungen können etwas zulaufen, ebenso die Punkte in Dotworkstellen.

Akzetiere das Altern – Das ist ein schöner Teil des Lebens! Ein Tattoo wird zu einem Teil deines Körpers und altert mit. 

Ein eigenes Motiv ist immer möglich, sofern es als Tattoo und in dem eigenen Stil umsetzbar ist. Zusätzlich bietet ein eigene Skizze oder Design oft auch eine gute Grundlage, um darauf aufzubauen und das Design auszuarbeiten.

Je klarer du deine Tattooanfrage tätigst, desto schneller kann deine Anfrage beantwortet werden. Die Wartezeit variiert immer etwas, bewegt sich aber in der Regel zwischen 2-4 Monate. Von Zeit zu Zeit werden auch kurzfristig Termine frei.

Wir buchen derzeit immer nur ca. 3 -4 Monate im Voraus.

Ein frisch gestochenes Tattoo benötigt je nach Größe zwischen 2 Wochen und bis zu 3 Monaten, um vollständig abzuheilen. Die oberflächliche Wundheilung ist in der Regel nach 2 Wochen abgeschlossen. Bis sich die Haut komplett regeneriert und stabilisiert hat, dauert es ca. 3 Monate. Damit keine Komplikationen auftreten, ist die richtige Tattoo-Pflege während dieser Zeit sehr wichtig. Wasche in den ersten beiden Tagen und weiterhin nach Bedarf die Haut zwei- bis dreimal täglich sanft und trockne sie danach durch tupfen mit einem Fussel-Freien Tuch (z.B. Küchenrolle) ab.

Bildet sich dennoch eine dicke Kruste oder kommt es zu Rötungen, Schwellungen oder sonstigen Hautirritationen, solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen. Denn möglicherweise hat sich die Wunde trotz ausreichender Tattoo-Pflege entzündet und Sie benötigen ein Antibiotikum.

  • Das frische Tattoo nur mit sauber gewaschenen Händen berühren!
  • Sorge dafür, dass weder Staub noch Schmutz in die Wunde gelangen, um eine Infektion zu verhindern.
  • Achte auf fusselfreie Kleidung und trage keine eng anliegende Kleidungsstücke und Schmuck direkt auf der betroffenen Hautpartie.
  • Schütze dein frisches Tattoo: Sonne und Solarienbesuche sind mindestens in den ersten 2 Wochen tabu, denn das UV-Licht reizt die empfindliche Haut.
  • Verzichte die ersten 2 Wochen auf Saunabesuche und heiße Bäder mit frischem Tattoo, duschen ist dagegen kein Problem. Beachte hierbei dringend milde, ph-neutrale Seifen zu benutzen und vor Allem ohne Duftstoffe. 
  • Kratze auf keinen Fall, auch wenn die Haut während der Heilung juckt. So vermeidest du, dass sich Narben bilden oder die Haut erneut verletzt wird und eine Infektion entstehen kann.
  • Trockenheilung ist die bewährteste Heilmethode, das hängt aber immer individuell von dem Heilungsvermögen des Körpers ab. Ein Eincremen mit. am besten natürlichen Cremes wie Wise Choice Naturals (auch bei uns: Hier Im Shop erhältlich) ist in der Regel erst nötig, wenn sich die neue Haut bildet oder bei Bedarf, wenn die Haut am und um das Tattoo spannt – Und auch dann die Creme lieber sparsam auftragen. 

Baden/langes Duschen vermeiden
Vollbäder oder zu langes Duschen sind während des gesamten Abheilungsprozesses (Care Day 1 – 21) tabu. Vom Baden im Meer, Seen oder Frei-/Hallenbädern ist komplett abzuraten, da die Bakterien im Wasser gefährliche Wundinfektionen auslösen können. Benutze außerdem keine Duschcremes oder Seifen, bis die Haut vollständig regeneriert – wenn möglich, sollte die Haut auch nicht in Berührung mit Shampoo oder Spülung kommen.

 

Schweiß/Schmutz in der Wunde vermeiden
Schweiß (Bakterien) und Schmutz in offenen Wunden können zu Entzündungen führen. Auf schweißtreibende Arbeit und Sport solltest Du während den ersten Tagen der Regenerationsphase verzichten. Frisch tätowierte Hände, Handgelenke und Unterarme sind außerdem fern von Spülwasser und Schmutz zu halten – auch auf das Ausputzen von Toilette und Kühlschrank solltest Du mit unvollständig abgeheilten Tattoos an Armen und Händen vorerst verzichten 😉

UV-Strahlung vermeiden
Tätowierte Haut ist sehr anfällig für UV-Strahlung. Kurz nach dem Tätowieren brennt die Haut spürbar, wenn sie ins Sonnenlicht gehalten wird. Besuche im Solarium und Sonnenbäder solltest Du während der Regenerationsphase also unbedingt vermeiden! Auf frisch tätowierter Haut kann sich auch im Winter leicht ein Sonnenbrand entwickeln, der dazu führt, dass die neu entstandenen Hautzellen sofort absterben.